Die Kreisimpfzentren starten landesweit am 22. Januar

Der landesweite Start der Kreisimpfzentren wurde vom Sozialministerium auf den 22. Januar verschoben.

Termine können derzeit noch nicht angeboten werden.

Grund hierfür sind die geringen Impfstofflieferungen durch den Bund. Erst am 18. Januar erwartet Baden-Württemberg die nächste Lieferung, die dann anteilig den Kreisimpfzentren zur Verfügung gestellt werden wird. Ab dem 19. Januar sind dann vorraussichtlich die Termine für das Kreisimpfzentrum freischaltet.

Viele Fragen und Antworten rund um das Thema Kreisimpfzentrum finden Sie HIER

Wie viel Impfstoff wird es zu Beginn geben?

Wie viel Impfstoff steht zur Verfügung?

Rund 1.100 Impfdosen alle 14 Tage hat das Land derzeit zugesagt. Davon gehen 60 Prozent direkt an die Mobilen Impfteams, die in den Alten- und Pflegeheimen impfen werden. Auch Klinikpersonal mit erhöhtem Ansteckungsrisiko wird Impfungen erhalten. Für das Kreisimpfzentrum bedeutet dies: Es wird in den kommenden Wochen weniger als 200 Termine pro Woche geben. Es wird erwartet, dass es noch mehrere Wochen dauern wird, bis genug Impfstoff verfügbar ist. Fest steht: Wir verimpfen den verfügbaren Impfstoff, so schnell wie möglich. Bis das Kreisimpfzentrum seine Kapazität von rund 800 Impfungen pro Tag aber ausschöpfen kann, braucht es noch Geduld. Wenn es dazu Neuigkeiten gibt, wird auch hier darüber informiert.

Informationsfilm: Willkommen in ihrem Impfzentrum