Aktuelle Hinweise

Registrierung für kurzfristige Termine mit übrig gebliebenen Impfdosen

Unser Ziel ist es, so schnell wie möglich zu impfen. Daher haben Sie nun die Möglichkeit schnell und unkompliziert als Ersatzperson sich kurzfristig für einen Impftermin zu registrieren, sofern jemand seinen regulären Termin nicht wahrnimmt.

Wenn Sie impfberechtigt sind, können Sie hier eine Handynummer hinterlegen und erhalten so die Möglichkeit per SMS kontaktiert zu werden, wenn kurzfristig Impftermine frei werden. Jede Telefonnummer kann dabei nur einmalig verwendet werden, Sammelanmeldungen sind also nicht möglich. Die Terminvergabe erfolgt nach dem Zufallsprinzip in Verbindung mit der Priorisisierungsgruppe und dem ausgewählten Impfstoff.

www.loerrach-landkreis.de/impfbruecke

Vorgehensweise bei bereits gebuchten AstraZeneca-Zweitterminen

Das Kreisimpfzentrum Lörrach folgt der kürzlich ausgesprochenen Empfehlung derStändigen Impfkommission (STIKO) in puncto Astrazeneca-Zweitimpfung.

Für das Kreisimpfzentrum Lörrach gilt folgende Vorgehensweise:

Alle Zweit-Impftermine mit AstraZeneca, die bereits vereinbart wurden, auch für unter 60jährige, bleiben wie geplant bestehen. Für alle Personen, die ihren Ersttermin ab Mitte März hatten, gilt der Abstand für die Zweitimpfung von zwölf Wochen, ansonsten neun Wochen.

Für Personen unter 60 Jahren empfiehlt die STIKO die Zweitimpfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Eine Umbuchung auf den Impfstoff erfolgt automatisch im Impfzentrum vor Ort, eine erneute Terminbuchung ist für die betreffenden Personen nicht notwendig. Grundsätzlich ist es für Personen unter 60 Jahren nach eingehender ärztlicher Aufklärung und individueller Risikonalayse auch möglich, eine Zweitimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca zu erhalten.

Personen über 60 Jahre erhalten die zweite Impfung wie geplant mit dem Impfstoff von AstraZeneca. Ausnahmen davon gibt es nur bei bestimmten Vorerkrankungen, die Entscheidung wird vor Ort im Rahmen der ärztlichen Aufklärung getroffen.

Baden-Württemberg öffnet Terminvergabe für Menschen mit Vorerkrankungen aus Priorität 3:

Ab Montag, 3. Mai 2021, wird die Impfterminvergabe für Menschen mit Vorerkrankungen aus der Prioritätsgruppe 3 geöffnet.

Die Übersicht, welche Personen momentan impfberechtigt sind, gibt es beim Sozialministerium:

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/impfberechtigt-bw/

Informationsfilm: Willkommen in ihrem Impfzentrum